Erstinformation

Herzlich Willkommen auf unserer Webseite,

gemäß § 11.1 VersVermV möchten wir Ihnen mit unserer Erstinformation einige wichtige Angaben über unser Unternehmen, unsere Leistungen und den Zweck und Ablauf unserer Beratung zur Verfügung stellen. Den Download der Erstinformation finden Sie über folgenden Link:

Altersvorsorge

Für die meisten Deutschen ist die gesetzliche Rentenversicherung Hauptbestandteil ihrer Altersvorsorge. Diese Rentenversicherung basiert auf dem Umlageverfahren. Das Verhältnis zwischen Beitragszahlern und Rentenempfängern ist seit längerer Zeit im Ungleichgewicht. Immer mehr Rentnern stehen weniger Beitragszahler gegenüber. Das führt zu einer wachsenden Rentenlücke. Die gesetzliche Rente ist also viel geringer als das letzte Nettoeinkommen. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit der zusätzlichen Altersvorsorge.

Private Altersvorsorge

Du sparst vom Girokonto in eine Rentenvorsorge mit oder ohne Versicherungsgarantie

Privat geförderte Altersvorsorge

auch als „Riester“ oder „Rürup“-Sparen bekannt. Hier bekommst Du vom Staat Prämien oder steuerlicher Vergünstigungen beim Sparen

Betriebliche Altersvorsorge

Dein Arbeitgeber überweist in eine Rentenversicherung für Dich. Das reduziert Deine Steuer-und Sozialabgaben in der Ansparphase.

Wichtig!

In der Auszahl-/Rentenphase zahlst Du Steuern und ggfs. auch Krankenkassenbeiträge! Auch wenn diese Beträge in der Rentenphase meist geringer sind, berücksichtige das bitte. Für die richtige Auswahl des für Dich passenden Vorsorgeprodukts gilt es verschiedene Punkte zu beachten. Zum Beispiel ist Deine steuerliche Situation genauso von Bedeutung wie Deine familiären Gegebenheiten. So ist für die „Riesterrente“ die Anzahl der Kinder prämienbedeutsam. Ob für Dich eine Rentenversicherung zur zusätzlichen Altersvorsorge sinnvoll ist, hängt auch maßgeblich von deiner Risikoneigung ab. Die Versicherung garantiert Dir eine lebenslange Rente. Je nach Wahl des Vorsorgeprodukts hast Du bestimmte Verfügungsbeschränkungen zu beachten. Um alle Vorteile zu nutzen, sollte dieser Vertrag imm er bis zum Renteneintritt laufen. (gesetzliches Rentenalter 67)

Empfehlung

Lege 20% Deines Nettoeinkommens für die Altersvorsorge zur Seite.

Übrigens

Du kannst gar nicht zu viel sparen. Du kannst nur falsch sparen!

Am besten erläutern wir Deine Vorsorgesituation in einem individuellen Beratungsgespräch.

Aktuelle Blogbeiträge zum Thema Altersvorsorge

No Results Found

The posts you requested could not be found. Try changing your module settings or create some new posts.

Noch Fragen offen?

Gern bin ich für Dich da.